Radiobeitrag

98.2 Radio Paradiso:
Dirk W. Eilert als Co-Moderator im LifeCoaching-Paradies am 24.05.2007

Mensch ärger’ Dich nicht!
– Ärgerfrei durch Klopfakupressur

Ärger ist wahrscheinlich die am meisten vorkommende negative Emotion.

Überlegen Sie mal, wie oft Sie mit Freunden zusammensitzen und sich über Dinge unterhalten, die Sie aufregen! Und eine Untersuchung hat ergeben das Ärger auch im Arbeitsleben ein ernstzunehmendes Problem darstellt, unter dem das Betriebsklima und damit auch die Arbeitsqualität erheblich leiden können.

Für manche Menschen ist Ärger sogar ein chronisches Problem. Das heißt, bestimmte Situationen zu Hause oder am Arbeitsplatz können bei ihnen sofort ein Gefühl von Ärger auslösen.

Das alles soll natürlich nicht heißen, das Ärger ein ungerechtfertigtes Gefühl sein muss. Es gibt genug Situationen, in denen der Ärger durchaus gerechtfertigt ist. Dabei stellt sich nur die Frage: Wen kümmert es, wenn Sie zu Hause sitzen und sich ärgern? Was glauben Sie, wer dabei am meisten leidet? Sicher nicht die Person, die Ihnen unrecht getan hat.

Ärger raubt Ihnen Ihre Energie und beeinträchtigt ganz erheblich Ihr emotionales und auch körperliches Wohlbefinden. Es ist sogar nachgewiesen, dass chronischer Ärger zu kardiovaskulären Problemen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann. Es ist deshalb in jedem Fall das Beste, wenn Sie Ihren Ärger einfach loslassen. Das ist meistens leichter gesagt als getan.

Der beste Umgang mit Ärger ist, ihn loszulassen und sich mit der auslösenden Situation auseinanderzusetzen. Die Alternative wäre den Ärger mit sich herumzutragen – mit all den negativen Konsequenzen. Dazu kommt noch, dass die meisten Menschen, wenn sie den Ärger nicht loslassen, sich so irrational verhalten, dass die Situation oft noch schlimmer wird.

Eine Möglichkeit den Ärger loszulassen, stellt Ihnen die Energetische Psychologie zur Verfügung. Diese hat Ihren Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin. Die traditionelle chinesische Medizin geht davon aus, dass unser Körper über ein Energiesystem verfügt, das so genannte Meridiansystem. Auf dieser Annahme bauen auch bekannte Verfahren wie zum Beispiel Akupunktur und Akupressur auf.

Fließt unsere Lebensenergie durch diese Meridiane ungehindert und frei, dann sind wir gesund und vital, und fühlen uns emotional frei. Wird die Energie dagegen aus welchem Grund auch immer blockiert, kommt es zu einem Energieungleichgewicht und es kann zum Beispiel Ärger entstehen.

Ärger ist von diesem Standpunkt aus betrachtet also nichts anderes als ein Energieungleichgewicht in den Meridianen.

Die Akupunkturpunkte liegen direkt auf den Meridianen und durch eine Stimulation dieser Punkte lassen sich Blockaden im Energiefluss – und damit auch Ärger – schnell und gezielt auflösen.

Überlegen Sie einmal, über welche Personen oder Situationen Sie sich aktuell ärgern. Sie können auch eine Situation auswählen, in der Sie sich über sich selbst ärgern.

Dann fragen Sie sich, worüber Sie sich genau ärgern. Je genauer Sie hier sind, desto wirksamer ist die Technik, die Sie gleich kennen lernen. Wenn Sie sich zum Beispiel über eine Person ärgern, fragen Sie sich, was genau es ist, was Ihren Ärger auslöst. Ist es etwas, das die Person zu Ihnen gesagt hat? Oder hat die Person vielleicht etwas Bestimmtes getan, über das Sie sich ärgern? Oder war es etwas ganz anderes?

Denken Sie dann bitte an diesen konkreten Auslöser für Ihren Ärger. Also hören Sie zum Beispiel innerlich, was die Person zu Ihnen gesagt hat. Und zwar genau den Satz über den Sie sich ärgern!

Schätzen Sie dann auf einer Skala von 0 bis 10 die Intensität Ihres momentanen Ärgers ein. 10 stellt dabei den größtmöglichen Ärger dar, den Sie empfinden können, während 0 überhaupt keinen Ärger bedeutet.

Nach der traditionellen chinesischen Medizin ist jeder Akupressurpunkt einem bestimmten Organsystem zugeordnet.

So gibt es zum Beispiel ein Magenmeridian und auch ein Dünndarmmeridian.

Nach meiner Erfahrung liegt bei Ärger zu 95 % iger Wahrscheinlichkeit eine Störung im Herzmeridian und im Nierenmeridian vor.

Bevor Sie die Selbsthilfe-Technik kennen lernen, lassen Sie uns kurz die genaue Lage der Standard-Behandlungspunkte anschauen.

Der Standard-Behandlungspunkt für den Herzmeridian liegt auf dem Nagelfalzwinkel des kleinen Fingers – auf der Nagelhaut – und zwar an der dem Ringfinger zugewandten Seite.

Der Behandlungspunkt für den Nierenmeridian liegt im Winkel zwischen Schlüsselbein und Brustbein. Diesen Punkt nennen wir einfach Schlüsselbeinpunkt.

Die energetische Selbsthilfe-Technik funktioniert ganz leicht. Sie klopfen einfach sanft mit zwei Fingern die Standard-Akupunkturpunkte, die Sie gerade kennen gelernt haben, also kleiner Finger und Schlüsselbeinpunkt, während Sie an den Auslöser Ihres Ärgers denken.

Bevor Sie mit dem Klopfen beginnen, ist es wichtig, dass wir uns noch kurz ein anderes Phänomen anschauen. Und zwar die so genannte psychologische Umkehrung. Dieses Phänomen lässt sich am einfachsten erklären, wenn Sie sich vorstellen, dass in Ihrem Energiesystem eine Batterie falsch herum liegt. Das ist nicht immer der Fall, aber da wir das nicht überprüfen können, lösen wir die Umkehrung einfach standardmäßig auf. Denn eine Umkehrung kann den Behandlungserfolg verhindern. Und wenn keine Umkehrung vorhanden war, dann schadet die Auflösung auch nichts.

Nehmen Sie jetzt bitte innerlich Kontakt mit Ihrem Ärger auf, indem Sie sich kurz den Auslöser dafür vergegenwärtigen.

Um eine mögliche Umkehrung aufzulösen, schlagen Sie jetzt bitte sanft Ihre Handkanten aneinander. Dadurch stimulieren Sie automatisch den Behandlungspunkt für den Dünndarm-Meridian. Während Sie das tun, sagen Sie bitte laut oder leise: „Ich akzeptiere mich voll und ganz, auch wenn ich mich über … ärger.“ Diesen Satz wiederholen Sie dreimal.

Bleiben Sie dann innerlich in Kontakt mit Ihrem Ärger und klopfen Sie sanft mit zwei Fingern den Kleinfingerpunkt. Während Sie das tun, sagen Sie dreimal zu sich selbst: „Ich lasse meinen Ärger los.“ Dann klopfen Sie etwa 5 mal den Schlüsselbeinpunkt.

Bevor Sie den nächsten Klopfdurchgang machen, führen Sie bitte die Butterfly-Technik durch. Einige von Ihnen kennen diese vielleicht schon aus einer der letzten Sendungen mit mir. Kurz zur Auffrischung: …überkreuzen Sie die Arme vor der Brust, so dass die Hände auf den Schultern liegen und klopfen Sie abwechselnd im Sekundenrhythmus mit den Händen auf die Schultern – links, rechts, links, rechts, links, rechts… Das können Sie im Sitzen oder im Liegen machen, wichtig ist nur, dass Ihre Beine dabei nicht überkreuzt sind… machen Sie das etwa 20 Sekunden lang und dann atmen Sie tief durch.

Dann klopfen Sie die zwei Punkte erneut: Kleiner Finger und den Schlüsselbeinpunkt.

Wie geht es Ihnen jetzt, wenn Sie die Augen schließen und an den Auslöser Ihres Ärgers denken? Stufen Sie Ihr unangenehmes Gefühl noch einmal auf der Skala von 0 bis 10 ein und vergleichen Sie Ihr Gefühl mit dem Anfangswert. Jetzt sollten Sie schon eine deutliche Besserung spüren.

Wiederholen Sie dieses Schema – klopfen, Butterfly-Technik, klopfen – bis Sie auf der Skala bei 0 oder 0 bis 2 sind.

Sollte der Ärger zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren, wiederholen Sie einfach die Schrittfolge. Mit der Zeit werden Sie sich über dieses Thema immer seltener ärgern.

Weitere Radio-Beiträge finden Sie hier in Textform (2002-2011) und zum Anhören (2013-heute).

Radiobeiträge 2002-2011
Radiobeiträge 2013-2014
Radiobeiträge 2015 – heute