Teilen Sie diesen Artikel!

Von Veröffentlicht am: 8. Mai 2021Kategorien: Nonverbal Dictionary0 Kommentare

Die Sonne scheint und Sie haben richtig Lust auf ein Eis. Als Ihnen der Verkäufer den Preis von 2€ pro Kugel nennt, sieht man bei Ihnen das Zusammenziehen der Augenbrauen. Warum? Nun, Sie könnten entweder von der Sonne geblendet sein und den Verkäufer nicht richtig sehen. Oder aber Sie sind verärgert, weil die Kugel im letzten Jahr noch 1,50€ gekostet hat.

Was das Zusammenziehen der Augenbrauen bedeutet

Das Zusammenziehen der Augenbrauen gehört zu den sieben mimischen Einwandsignalen und ist in der Mimikresonanz®-Profibox „Körpersprache entschlüsseln & verstehen“ unter den Signalen der Augenbrauen zu finden (F1.5). Es kann wie erwähnt auch bei schlechten Lichtverhältnissen auftreten, steht oft aber für leichten Ärger, z.B. in Form von Irritation und zeigt damit eben auch einen inneren unausgesprochenen Einwand an.

Wie bei allen Signalen gilt, dass Sie stets den Gesamtkontext betrachten müssen. Denn das Zusammenziehen der Augenbrauen kann diese inneren Zustände bedeuten:

  • kontrollierter Ärger, wobei diese Emotion als zuverlässig gilt, wenn zusätzlich die Oberlider hochgezogen werden
  • Verwirrung
  • Konzentration, wenn es sich nicht um eine Mikroexpression handelt und die Augenbrauen länger zusammengezogen sind
  • Skepsis, häufig begleitet von einer Kopfbewegung nach hinten
  • Schmerz: Das Augenbrauen-Zusammenziehen ist eine der Bewegungen, die bei Schmerz am häufigsten gezeigt werden.
  • körperliche Anstrengung (sowohl Kraft als auch Ausdauer)
  • Betonung beim Sprechen, um z.B. einen Punkt zu setzen

Menschen mit einer hohen Ausprägung der Persönlichkeitseigenschaft Verträglichkeit ziehen in Gesprächen die Augenbrauen seltener zusammen, wohingegen ein vermehrtes Zusammenziehen der Augenbrauen signalisiert, dass die Motivfelder „Durchsetzung & Einfluss“ sowie „Ordnung & Stabilität“ aktiviert sind.

Ziehen wir die Augenbrauen zusammen, sehen wir dominant und bedrohlich aus oder kommen in Flirtsituationen abweisend rüber. Probieren Sie es gerne einmal im Spiegel aus, und überprüfen, wie Sie auf sich selbst mit zusammengezogenen Augenbrauen wirken. Ebenso transportiert dieser Gesichtsausdruck aber auch Durchsetzungsstärke.

So erkennen Sie das Zusammenziehen der Augenbrauen

Besonders, wenn die Augenbrauen zur Betonung zusammen gezogen werden, fällt uns das Erkennen dieses Singnals in der Regel nicht sonderlich schwer. Doch bei einer Mikroexpression von unter 500 Millisekunden fällt das Erkennen schon schwerer. Wollen das Unausgesprochene Ihres Gegenübers wirklich sehen, dann lohnt es sich, auf diese Merkmale zu achten:

  • die Augenbrauen bewegen sich zusammen und nach unten
  • die Augendeckfalte senkt sich ab und verkleinert so das Auge
  • auf der Glabella, der Hautregion zwischen den Augenbrauen, bilden sich senkrechte Falten

Yin und Yang der Mimik

Wenn wir lächeln, bedeutet das in der Regel, dass alles gut ist. Mit dem Zusammenziehen der Augenbrauen ist es genau andersherum. Diese Bewegung entsteht immer nur bei unangenehmen Gefühlen wie Trauer, Ärger oder Angst. Das Lächeln und das Zusammenziehen der Augenbrauen gelten daher als das Yin und Yang der Mimik.

Quellen

Berry, D. S., & Hansen, J. S. (2000). Personality, Nonverbal Behavior, and Interaction Quality in Female Dyads. Personality and Social Psychology Bulletin, 26(3), 278-292. doi:10.1177/0146167200265002

Camras, L. A. (1977). Facial expressions used by children in a conflict situation. Child Development, 48(4), 1431-1435.

de Morree, H. M., & Marcora, S. M. (2010). The face of effort: Frowning muscle activity reflects effort during a physical task. Biological Psychology, 85(3), 377-382. doi:10.1016/j.biopsycho.2010.08.009

de Morree, H. M., & Marcora, S. M. (2012). Frowning muscle activity and perception of effort during constant-workload cycling. European Journal Of Applied Physiology, 112(5), 1967-1972. doi:10.1007/s00421-011-2138-2

Ellyson, S. L., & Dovidio, J. F. (1985a). Power, Dominance, and Nonverbal Behavior. New York, NY: Springer.

Finzi, E. (2013). The Face of Emotion. How Botox Affects our Moods and Relationships. New York: Palgrave Macmillan.

Hill, M. L., & Craig, K. D. (2002). Detecting deception in pain expressions: The structure of genuine and deceptive facial displays (Vol. 98).

Keltner, D., & Cordaro, D. T. (2017). Understanding multimodal emotional expressions: Recent advances in basic emotion theory. In J.-M. Fernández-Dols, J. A. Russell, J.-M. Fernández-Dols, & J. A. Russell (Eds.), The science of facial expression.(pp. 57-75). New York, NY, US: Oxford University Press.

Moore, M. M. (2002). Courtship Communication and Perception. Perceptual and Motor Skills, 94. doi:10.2466/pms.2002.94.1.97

Pelachaud, C., Badler, N. I., & Steedman, M. (1996). Generating facial expressions for speech. Cognitive Science, 20(1), 1-46. doi:10.1016/S0364-0213(99)80001-9

Prkachin, K. M., & Solomon, P. E. (2008). The structure, reliability and validity of pain expression: evidence from patients with shoulder pain. Pain, 139(2), 267-274. doi:10.1016/j.pain.2008.04.010

Rozin, P., & Cohen, A. B. (2003). High frequency of facial expressions corresponding to confusion, concentration, and worry in an analysis of naturally occurring facial expressions of Americans. Emotion, 3(1), 68-75. doi:10.1037/1528-3542.3.1.68

Teilen Sie diesen Artikel!

Über den Autor: Dirk W. Eilert

Dirk W. Eilert, Jahrgang 1976, ist Experte für emotionale Intelligenz und Entwickler der Mimikresonanz®-Methode sowie des emTrace®-Coachingansatzes. Als einer der führenden Mimik- und Körpersprache-Experten im deutschsprachigen Raum ist seine Expertise regelmäßig in Radio, TV und Printmedien gefragt. Dirk W. Eilert ist verheiratet und hat zwei Töchter. Er lebt in Berlin und leitet dort seit 2001 die Eilert-Akademie.

Hinterlassen Sie einen Kommentar